Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Gute Ideen, noch bessere Businesspläne

Wettbewerb. Welche Geschäftsideen haben das größte Potenzial, Verkaufshits zu werden? Jedes Jahr ermittelt die Businessplan-Initiative i2b die vielversprechendsten Konzepte und macht sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Im Jahr 2000 wandten sich 58 hoffnungsvolle Start-ups an die damals frisch gegründete Initiative i2b (Ideas-to-Business). Sie wollten einen Businessplan erstellen und sich dabei unter die Arme greifen lassen. 2015, also 15 Jahre später, waren es 15-mal so viele. 891 Start-ups unterstützte i2b heuer. Die besten 206 durften am Wettbewerb um den besten Businessplan teilnehmen. Bei dem prämierte eine 43-köpfige Expertenjury jene Konzepte, denen sie, in Kategorien unterteilt, das beste Marktpotenzial zugestehen.

Und das sind die zehn „Helden von morgen“:

Es werde Schatten.

Den Gesamtsieg und den Sieg in der Kategorie Technologie trug Blinos davon, ein nach Kundenwunsch maßgeschneidertes Außenrollo, das ohne Werkzeug und ohne Beschädigung von Mauer und Rahmen ans Fenster geklemmt wird. Das spart Zeit und Montagekosten.

Der zweite Platz in dieser Kategorie ging an die App Farmdok. Sie hilft Landwirten, ihre Dokumentation zu automatisieren, ihreBerichtspflichten zu erfüllen und eine Datenbank anzulegen.

Platz drei errang Snoky, ein kompaktes und energieeffizientes Verfahren für die Herstellung und den Vertrieb von Speiseeis, das mit ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen punktet.

Essen, trinken, wohnen.

In der Kategorie Dienstleistung, Gewerbe, Handel setzte sich Die Lieferei durch. Firmen- und Privatkunden in Österreich und Bayern bestellen auf dieser Plattform kleine bis mittlere Warenmengen und bekommen sie portofrei innerhalb von 48 Stunden geliefert. Möglich wird das durch die Nutzung einer bestehenden Logistikschiene.

Auf dem zweiten Platz rangiert Helga (healthy algae), ein gesundes Erfrischungsgetränk aus Algen. Es ist das erste Produkt aus einer Reihe von Lebensmitteln aus Algen, entwickelt von Evasis Edibles. Deren Motto lautet „Reif für die Alge“.

Platz drei ging an days or weeks, eine Plattform für private Ferienimmobilien, die den Vermietern die komplette Abwicklung on- und offline abnimmt.

Studenten im Ideenrausch.

In der Kategorie Studierende beeindruckten drei Projekte. Den Sieg errangen Bri.Tech bioresporbierbare Implantate: Ist ein Knochenbruch verheilt, lösen sich die implantierten Schrauben im Körper wieder auf. Das erspart dem Patienten die Folgeoperation, bei der das Implantat entfernt wird.

Acht von zehn Stellensuchende verwenden für die Jobsuche ihr Smartphone. JobSwipr erzielte den zweiten Platz mit ihrer App für Unternehmen, die damit Kandidaten finden und über das Handy mit ihnen Kontakt aufnehmen können. Platz drei in dieser Kategorie ging an IP Gloves, keimfreie Hygienehandschuhe, bei denen eine spezielle Lasche verhindert, dass beim Ausziehen Keime auf das Handgelenk übertragen werden.

► Benimm dich, Kind!

Der Sonderpreis für Ein-Personen-Unternehmen ging an KinderKnigge Benimmfit-Trainings. Hier vermittelt das Maskottchen Kniggs den Allerkleinsten Achtsamkeit, soziale Werte und gute Manieren.


[LPO5C]

("undefined", Print-Ausgabe, 12.12.2015)