Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Verkleinerter Porsche-Aufsichtsrat ohne Arbeitnehmervertreter

Porsche
AR ohne ArbeitnehmervertreterAPA/dpa/Silas Stein
  • Drucken

Der Porsche-Aufsichtsrat wird neu organisiert. Das Kontrollgremium wird auf sechs Mitglieder reduziert.

Frankfurt. Dem Aufsichtsrat des VW-Großaktionärs Porsche SE sollen nach der diesjährigen Hauptversammlung keine Arbeitnehmervertreter mehr angehören. Vorstand und Betriebsrat der Familienholding beschlossen das vorige Woche, geht aus einer Veröffentlichung im Bundesanzeiger hervor. Statt aus zwölf Vertretern von beiden Seiten wird das Kontrollgremium künftig nur noch aus sechs Eigentümervertretern bestehen. Dafür wird eine die Mitbestimmung regelnde Vereinbarung von 2007 ausgesetzt.

Es gebe eine Klausel, nach der die Mitbestimmung im Falle einer steigenden Beteiligung der Porsche SE an VW automatisch wieder gelte, sagte ein Insider. Ein Sprecher der Porsche SE erklärte, dem Vorstand sei es um eine organisatorische Vereinfachung gegangen. Die Arbeitnehmerrechte seien ausreichend gewahrt mit den Mandaten im Aufsichtsrat des VW-Konzerns und der Konzerntöchter. (ag.)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 8.2.2017)