Amazon zeigt Tom Hardys historische Serie "Taboo"

Tom Hardy in ''Taboo''
Tom Hardy in ''Taboo''(c) Amazon Prime/Concorde

In "Taboo" spielt Tom Hardy einen Unternehmer, der aus Afrika heimkehrt, um seinen Vater zu rächen. Die Dramaserie spielt im Jahr 1814.

Die BBC-One-Miniserie "Taboo" hat nun auch im deutschsprachigen Raum eine Heimat gefunden: Amazon Prime Video hat sich die Rechte an der historischen Dramaserie mit "Mad Max: Fury Road"-Star Tom Hardy gesichert und wird die acht Episoden ab 31. März wahlweise in englischer Originalversion oder deutscher Synchronfassung zeigen, teilte der Streamingdienst am Dienstag mit.

In der aufwendig gedrehten Großproduktion verkörpert Hardy den britischen Unternehmer James Delaney, der im Jahr 1814 nach zwölf Jahren Aufenthalt in Afrika zurück nach London kommt, um den Tod seines Vaters zu rächen. Der 39-jährige Schauspieler aus Filmen wie "The Revenant" und "The Dark Knight Rises" hat die Serie gemeinsam mit seinem Vater Chips Hardy und "Peaky Blinders"-Schöpfer Steven Knight kreiert.

Als Produzent ist unter anderem Starregisseur Ridley Scott an Bord; neben Hardy spielen Jonathan Pryce ("Game of Thrones") und Franka Potente ("Lola rennt") mit.

"Taboo" läuft seit Anfang Jänner in Großbritannien auf BBC One und in den USA auf FX. Auf der Filmbewertungsseite "Rotten Tomatoes" steht die Serie basierend auf 691 Kritiken bei einem Zuspruch von 92 Prozent. Ähnlich stark ist die Wertung bei der Film- und Seriendatenbank IMDb mit 9,1 von 10 Sternen. Der "Guardian" ist hingegen weniger positiv gestimmt: "Taboo" wolle ein "19- -Jahrhundert-'Sopranos'" sein, dafür sei es aber zu "dämlich", schreibt die britische Zeitung.  

 

(APA)