Tschechien bleibt EU-Land mit niedrigster Arbeitslosigkeit

Prag
PragReuters

Die Arbeitslosigkeit ist weiter gesunken - auf 4,8 Prozent. Das ist der niedrigste März-Wert seit neun Jahren.

Die Arbeitslosigkeit in Tschechien mit Ende des ersten Quartals 2017 im Jahresvergleich um 1,3 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent gesunken. Ohne Job waren in Österreichs 10,5 Millionen Einwohner großen Nachbarland 356.112 Menschen. Das ist der niedrigste März-Wert seit 2008, teilte die Zentrale des tschechischen Arbeitsamtes am Montag mit.

Die Experten führen die sinkende Arbeitslosigkeit auf die beginnenden Saisonarbeiten sowie auf das Wachstum der tschechischen Wirtschaft zurück. In kommenden Monaten sollte die Arbeitslosigkeit weiter sinken, hieß es. Die tschechische Arbeitslosenrate bleibt laut dem Chefökonom der Gesellschaft Cyrrus, Lukas Kovanda, die niedrigste in der EU.