Schnellauswahl

Klage gegen den „Männerverein“ RHI

RHI
  • Drucken
  • Kommentieren

Der streitbare Aktionär Rupert-Heinrich Staller mach mit seiner Ankündigung Ernst und geht rechtlich gegen die Wiederwahl von vier Aufsichtsräten vor. Das könnte auch die Fusionspläne des Feuerfestkonzerns mit Magnesita unter Druck bringen.

Frauen in Führungspositionen - das ist ein Thema, das seit Jahren nicht nur in Österreich die Gemüter erhitzt. Hierzulande hinken viele Unternehmen der Entwicklung nach - eine 30-prozentige Frauenquote im Aufsichtsrat börsenotierter Gesellschaften soll demnächst Gesetz werden. Einige Konzerne sind nach wie vor reine "Männervereine" - einer davon ist die RHI. Das könnte sich nun ändern, erstmals muss sich ein Unternehmen wegen Verstoßes gegen die im Aktiengesetz festgelegte Diversitäts-Forderung verantworten.