Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Austria schlittert gegen Admira in die nächste Heimniederlage

Admira jubelt
Admira jubelt(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Patrick Leuk)
  • Drucken

Die Veilchen drehten erst einen Rückstand und verloren am Ende doch noch 2:3. St. Pöltens Lage am Tabellenende wird immer kritischer.

Austria unterlag Admira 2:3 und ist seit fünf Runden sieglos. Nach dem Rückstand durch Wostry (37.) hatten Friesenbichler (59.) und Pires (63.) die Veilchen hoffen lassen, doch Knasmüllner (67., 88.) besiegelte die dritte violette Heimniederlage in Folge – die Austria-Abwehr ohne Westermann, der wegen einer Knie-OP heuer kein Spiel mehr bestreiten wird, machte bei allen Gegentoren nicht die beste Figur.

Schlusslicht St. Pölten vergab gegen den WAC durch Riski wie schon zuletzt gegen Salzburg neuerlich einen Elfmeter (20.) und musste sich mit einem 0:0 begnügen. Die Niederösterreicher sind damit seit bereits 19 Spielen ohne Sieg. Der Rückstand auf den neunten Tabellenplatz wuchs auf zehn Punkte an, denn Mattersburg gewann gegen Altach dank eines späten Treffers von Malic (85.) mit 1:0.

(APA)