Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Meinung

Überraschung geglückt, Kanzler Kurz!

Austria's OeVP leader Kurz talks to the media after a meeting with President Van der Bellen in Vienna
REUTERS
  • Drucken

Langweilig wird es ganz sicher nicht mit dem neuen Regierungsteam. Der neue Chef setzt für die ÖVP-Seite auf kompletten Köpfetausch und ausschließlich auf Quereinsteiger - das nächste Novum der Zweiten Republik. Das Risiko ist beachtlich.

Sebastian Kurz ist die Überraschung gelungen. Zunächst einmal was die personelle Zusammensetzung des schwarzen, pardon, des türkisen Regierungsteams betrifft. Bis zuletzt hat er es geschafft, nach außen weitgehend dicht zu halten, was Namen künftiger Minister und Staatssekretäre betrifft. Die Liste, die er dann am Samstag zunächst Bundespräsident Alexander Van der Bellen und danach den ÖVP-Spitzenfunktionären auf den Tisch gelegt hat, ringt Respekt ab.

Denn der künftige Kanzler Kurz scheint den Ruf der Wähler vom 15. Oktober nicht nur gehört zu haben, sondern auch ernst zu nehmen, der da lautete: Veränderung! Tatsächlich wird die gesamte Regierungsriege der ÖVP ausgetauscht - mit Ausnahme von Kurz selbst, natürlich. Mehr noch: Der Parteichef setzt ausschließlich auf Quereinsteiger. Neue Gesichter für den Versuch einer neuen Politik und einer neuen Art der Zusammenarbeit also.