Dietmar Neuwirth

Dietmar Neuwirth

Meinung

Wie Grün lernt, die Autobahn zu lieben

Ist es ein leiser Abschied von der Maut? Oder von einer Oppositionspartei?

Meinung

Torschlusspanik der Wiener SPÖ

Zwei Stadträte, die binnen zwölf Stunden Strategien präsentieren: Was ist da los?

Meinung

Sanfte Revolution

Was Jorge Mario Bergoglio, Sebastian Kurz und Werner Kogler verbindet, unmöglich Scheinendes möglich zu machen.

Chronik

Kirche verliert Jugend (und Frauen)

Vier von zehn Austretenden sind junge Erwachsene. Ob sich speziell Frauen abwenden, darüber gibt es unterschiedliche Einschätzungen.

Chronik

Der Anfang vom Ende der Ära Schönborn

Der Kardinal hat in Rom bereits persönlich sein Rücktrittsgesuch, datiert mit 22. Jänner 2020, abgegeben, dem Tag der Vollendung des 75. Lebensjahres. Er drängt den Papst geradezu, ihn abzuberufen. Das Interregnum hat begonnen.

Chronik

Langer Schatten über Premiere bei Bischofstreffen

Am Montag tagen erstmals katholische und orthodoxe Bischöfe gemeinsam. Kann Kardinal Schönborn das Eis innerhalb der Orthodoxie brechen?

Meinung

Chronik der laufenden Ereignisse

Peter Handke lässt kaum jemanden kalt. Weshalb gerade Religionsvertreter Verständnis für die letzte (?) Tirade gegen Journalisten haben müssen.

Meinung

Tag eins nach dem Crash: Wer braucht heute noch ein Festnetz?

Mehrere Stunden war das Telefonnetz von A1 am Montag österreichweit tot. Es gibt banalere Gründe nachzudenken, wie ein derartiger Notfall verhindert und wie auf ihn besser regiert werden kann.

Chronik

Ariel Muzicant zum Anschlag in Halle: Wir haben das vorausgesehen

Der Vizechef des Jüdischen Weltkongresses sieht ein Versagen der Gesellschaft im Kampf gegen Antisemitismus. Er gibt jenen Mitverantwortung für die Tat, die rechtsextremes Gedankengut verbreiten - in Österreich nennt er Teile der FPÖ.

Chronik

Gernot Blümels türkise Mutation: Die Donaustadt als neues Döbling

Junge Familien in Arbeiterbezirken sind es, nicht Hofratswitwen aus dem Cottageviertel, die die ÖVP zum jüngsten Wahlerfolg führten.

Meinung

Wer fürchtet sich vor dem Mann in Weiß?

Die Furcht geht um, was Papst Franziskus bei der am Sonntag beginnenden Synode so plant.

Meinung

Türkis-Grün: Zeit der Zärtlichkeit

Die Grünen entdecken neues Selbstbewusstsein gegenüber der SPÖ. Auch die ÖVP überrascht.

Innenpolitik

Michael Ludwig, ein Meister der Selbsthypnose

Das war keine Wien-Wahl. Der SPÖ-Stadtchef wiederholt den Satz. Nächstes Jahr werde alles anders aussehen, es gebe auch andere Umfragedaten. Dabei: Er sieht sich und seine Partei in einer Doppelmühle gefangen.

Meinung

Die Liste Kurz als letzte große Volkspartei

Die Wahl wurde auch im Europa-Vergleich ein Triumph des Spitzenkandidaten.

Innenpolitik

Wer zittert am Wahlsonntag in Wien?

1,2 Millionen Menschen sind am Sonntag in der Bundeshauptstadt stimmberechtigt. Auch die Chefs aller Stadtparteien stehen indirekt auf dem Prüfstand.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›