Schnellauswahl

Ein Toter bei Brand in Einkaufszentrum in Moskau

Mindestens 600 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Das Feuer sei unter Kontrolle, heißt es seitens der Moskauer Feuerwehr.

Bei einem Brand in einem Moskauer Einkaufszentrum sind mindestens 600 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Ein Mensch starb nach offiziellen Angaben im Rettungswagen. Drei Einsatzkräfte seien mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Das Feuer sei unter Kontrolle, teilte der Zivilschutz in der russischen Hauptstadt am Mittwoch mit. Mehr als 20 Menschen wurden aus den Flammen gerettet.

Nach ersten Ermittlungen soll das Feuer im Lager einer Spielzeugabteilung des Kaufhauses "Persej dlja detej" (Perseus für Kinder) im Osten der Millionenmetropole ausgebrochen sein. Der Brand war im vierten Stock aus bisher ungeklärter Ursache entstanden. Das auf Kinderartikel spezialisierte Einkaufszentrum war 2009 eröffnet worden.

Erst in der vergangenen Woche starben bei einem Feuer in einem Einkaufszentrum in der sibirischen Industriestadt Kemerowo mehr als 60 Menschen, darunter rund 40 Kinder. Das Feuer war nahe einer Spielecke ausgebrochen. Der Gouverneur der Region Kemerowo ist eine Woche nach der Brandkatastrophe zurückgetreten. Das Unglück sei eine "solch schwere Bürde", dass er sein Amt nicht länger ausüben könne, hatte der seit 21 Jahren amtierende Gouverneur Aman Tulejew am Sonntag erklärt.

(APA/dpa)

Mehr erfahren

Piano Position 1