Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Blackrocks Einstieg lässt Bitcoin steigen

Blackrock will sich in die Welt von Bitcoin und Blockchain vorwagen.
Blackrock will sich in die Welt von Bitcoin und Blockchain vorwagen.REUTERS
  • Drucken

Die Kryptowährung kletterte am Montag auf 6600 Dollar.

Wien. Es ist ein Ritterschlag. Blackrock, der weltgrößte Vermögensverwalter, will sich in die Welt von Bitcoin und Blockchain vorwagen. Einem Bericht der „Financial News“ zufolge hat Blackrock ein Team gebildet. Konkret gehe es um die Frage, ob man am Markt für Bitcoin-Futures teilnehmen will. Der Schritt kommt nur wenige Wochen, nachdem Blackrock-Chef Larry Fink Bitcoin im Interview mit der „Presse“ noch als „Betrug“ bezeichnet hat. Eine offizielle Bestätigung des Berichts blieb am Montag zwar aus, die Preise von Bitcoin und anderen Kryptoassets zogen dennoch an. Bitcoin konnte um rund fünf Prozent auf mehr als 6600 Dollar zulegen.

Freilich befindet sich die wichtigste Kryptowährung nach einer Blase im Dezember auf einem generellen Abwärtstrend, in dem sie bereits mehr als 70 Prozent ihres Wertes einbüßen musste. Viele Beobachter sehen den Einstieg institutioneller Investoren als Indikator dafür, dass der Abverkauf bald vorbei sein könnte. Andere erwarten noch mindestens einen Rückschlag in die Gegend von 4800 Dollar bevor es langfristig bergauf gehen kann. (jil)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.07.2018)