Schnellauswahl

Mann greift Frau an Brust, weil Trump sagte, "es ist okay"

Donald Trump mit seiner Ehefrau Melania.(c) Getty Images (Chip Somodevilla)

Ein Mann belästigt eine Frau in einem Flugzeug in den USA. Er entschuldigt sein Verhalten unter Berufung auf einer Aussage von US-Präsident Donald Trump.

Ein Mann hat in einem Flugzeug in den USA einer Frau an die Brust gegriffen - und sich bei der Polizei auf sexistische Äußerungen des US-Präsidenten berufen: Donald Trump habe gesagt, "dass es okay ist, Frauen an ihren intimen Stellen anzufassen", sagte der Mann laut Gerichtsunterlagen nach seiner Festnahme.

Der laut Polizei "ältere Baggerfahrer" spielte offenbar auf einen im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 aufgetauchten Mitschnitt eines Gesprächs an, in dem Trump damit geprahlt hatte, dass er sich als Prominenter bei Frauen alles erlauben könne - beispielsweise auch zwischen die Beine zu greifen. Trump entschuldigte sich für die Äußerungen, tat sie aber als "Umkleidekabinen-Gespräch" ab.

Auch in der Affäre rund um den neuen US-Höchstrichter Brett Kavanaugh, dem mehrere Frauen vorwarfen, sie belästigt zu haben, hat Trump die Vorfälle herunter gespielt. Es seien "beängstigende Zeiten" für junge Männer, meint er: Denn sie könnten angeklagt werden, bevor sie ihre Unschuld bewiesen hätten.

Zu dem Vorfall in dem Flugzeug war es am Sonntag auf einem Flug von Houston im Bundesstaat Texas nach Albuquerque in New Mexico gekommen: Der Mann griff der Frau, die auf einem Sitz vor ihm schlief, von hinten an die Brust. Den Gerichtsunterlagen zufolge ging sie zuerst von einem Versehen aus. Als der Mann sie eine halbe Stunde später wieder begrapschte, erhob sie sich und forderte ihn auf, damit aufzuhören.

 

(APA/AFP)