Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Austria gewinnt bei Admira, Salzburg ist Winterkönig

Kevin Friesenbichler
Kevin FriesenbichlerGEPA pictures
  • Drucken

Die Veilchen gewannen in der Südstadt mit 2:1, die Salzburger schossen Aufsteiger Hartberg 4:0 ab.

Nach fünf sieglosen Spielen jubelte die Austria gegen die Admira wieder über einen vollen Erfolg. Kevin Friesenbichler brachte die Veilchen in der Südstadt in Führung (20.), Soiri sorgte für den Ausgleich (55.). Ausgerechnet Sax fixierte gegen seinen Ex-Klub den violetten Sieg (64.). "Es war viel Kampf und Einsatz, spielerisch war es nicht das Beste, aber die dreckigen Siege sind die schönsten. Es war nicht leicht auf dem Platz, die Bedingungen waren sehr tief, es ist nicht wirklich ein Spiel zustande gekommen", erklärte der Siegtorschütze.

Salzburg rannte in Hartberg eine Halbzeit lang vergeblich an, dann eröffnete Samssekou mit seinem ersten Bundesliga-Tor den Trefferreigen (49.). Wolf (63.), Schlager (88.) und Junuzovic (92.) stellten den 4:0-Endstand her. Der Titelverteidiger ist damit vor der Winterpause nicht mehr einzuholen und bereits fix für das Meister-Play-off-qualifiziert. "Ich bin glücklich und zufrieden, mit so einem Ergebnis aus Hartberg heimzufahren. Es ist vieles aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben uns ein gutes Gefühl für die nächsten Spiele geholt", analysierte Marco Rose und lobte den Gegner. "Ich erkenne bei Hartberg klare Ideen mit einem mutigen Fußball. Wenn sie es schaffen, die Leistungen zu bestätigen, dann haben sie gute Chancen auf die Top sechs." 

Der WAC verspielte gegen Mattersburg eine 2:0-Führung durch Leitgeb (45.) und Rnic (51.), Salomon (66.) und Gruber (85.) retteten den Burgenländern noch einen Punkt.

(red)