Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Fahrgastbeirat der Wiener Linien bekommt neuen Chef

Der pensionierte TU-Verkehrsplaner Michael Schopf übernimmt den Vorsitz des 16-köpfigen Beirats mit Anfang 2019 von Hermann Knoflacher.

 Der Fahrgastbeirat der Wiener Linien bekommt einen neuen Chef. Josef Michael Schopf, pensionierter Professor für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik an der TU Wien, übernimmt mit Anfang 2019 diese Funktion von Hermann Knoflacher. Das teilten die Wiener Linien am Montag per Aussendung mit. Der scheidende Verkehrsplaner saß dem Gremium seit seiner Gründung im Jahr 2003 vor.

Der 16-köpfige Beirat, bei dessen Besetzung auf eine möglichst ausgewogene Verteilung zwischen Geschlechtern und sozialen Gruppen geachtet wird, dient als Schnittstelle zwischen Nutzern der öffentlichen Verkehrsmittel bzw. deren Anliegen und den Wiener Linien, um das Angebot regelmäßig zu verbessern. Unter Knoflachers Vorsitz wurden etwa die Minutenanzeige bis zur Abfahrt des nächsten Fahrzeugs, die Durchsage der Ausstiegsrichtungen für blinde Fahrgäste oder Kampagnen für mehr Sauberkeit umgesetzt, informierten die Wiener Linien.

(APA)