Karl-Peter Schwarz

Fake News jetzt also auch im „Spiegel“! Wer hätte das gedacht...

Die betrügerischen Reportagen des preisgekrönten Journalisten wären längst entdeckt worden, hätte man auch das linke Leitmedium auf Fake News überprüft.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Es gibt gute Gründe, sich 2019 mit Gelassenheit zu nähern. Das Jahr 1968 wird dann nämlich 51 Jahre her sein, der Geburtstag von Karl Marx 201 und die Gründung der Republik nebst Einführung des Frauenwahlrechts 101 Jahre, was uns im kommenden Jahr etliche Beweihräucherungen ersparen dürfte. Das mit Marx tut mir persönlich ein bisschen leid, denn ich hätte gern noch einmal den Vorschlag unter die Leute gebracht, den ominösen Heiligenstädter Gemeindebau in Eugen-von-Böhm-Bawerk-Hof umzutaufen.

2019 hebt lockerer an: 1. Jänner Museumstag, 18. Jänner Tag der Blockflöte, 21. Jänner Weltkuscheltag. Heftige metapolitische Kontroversen sind in nächster Zukunft also eher nicht zu erwarten. Das gibt uns die Muße, ein paar Schritte zurückzutreten, tief durchzuatmen und uns vor Augen zu führen, welch derbe Scherze uns die Geschichte letztens zugemutet hat.