Body Positivity: Auch auf Instagram ist nicht alles perfekt

Instagram/@hanna_bohnekamp

Nach Cellulite, Körperbehaarung und Übergröße wird auf Social Media nun auch unperfekte Haut zelebriert.

Cellulite, Dehnungsstreifen, Körperbehaarung, Speckröllchen und neuerdings Akne. Immer mehr Frauen schließlich sich in den Sozialen Netzwerken Body-Positivity-Bewegungen an. Gerade auf Instagram werden zwar überinszenierte und überperfekte Schönheitsideale vorgelebt, hier verbreiten sich aber auch Hashtags wie #bodypositivity, #effyourbeautystandards, #selfconfidence, #loveyourdamnself, #everybodyisbeautiful oder#freethpimple.

Die Idee zu #freethepimple hatte Louisa Northcote, die als Model arbeitet und unter Hautunreinheiten leidet. "Body Positivity ist momentan eine sehr starke Bewegung, die dafür gesorgt hat, dass Models mit verschiedenen Körpergrößen gefördert werden. Sie hat außerdem dafür gesorgt, dass Dehnungsstreifen, Nippel und die Periode akzeptiert werden – jetzt ist es an der Zeit, auch unsere Haut zu akzeptieren", meint sie im Interview mit dem Magazin iD.

Das macht auch Hanna Bohnekamp, die 2010 den zweiten Platz in der TV-Sendung "Germany's Next Topmodel" belegte. Nach dem Absetzen der Pille bekam die 26-Jährige unreine Haut. Das hat Probleme mit der Auftragslage als Model zur Folge. "Es hat natürlich Auswirkungen auf mein Modeljob. Wir brauchen klare Haut. Es gibt Kunden, die sagen, dass man dann eben raus ist. Das darf man dann nicht persönlich nehmen. Und ich gehe davon aus, dass das mit der Haut auch kein Dauerzustand ist", erklärt sie auf stern.de.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hallo ihr Lieben! 🤗 Heute sind so viele neue Leute dazu gekommen, da muss ich erstmal ein herzliches Willkommen aussprechen!❤🙋🏼‍♀️ Wer den Artikel noch nicht gelesen hat, dem rate ich dies noch zu tun. 😊 (Link ist in meiner Bio) Bin sehr happy über den Artikel und hoffe ich kann vielen ein Vorbild sein.💪 Niemand sollte sich verstecken!❤ Das bedeutet nicht, dass ich nie wieder Make up trage, aber es bedeutet ich fühle mich in beiden Varianten wohl! Ob #ungeschminkt oder nicht, ich bleibe fröhlich, denn mein Körper regelt seine Hormone seit September von allein.💪 Da muss ich ihm Zeit geben und nicht mit schlechter Stimmung noch zusätzlich stressen.😇😇 Niemand ist alleine mit seinen Problemen! #wirsindeinteam ____________________ #pilleabgesetzt #generationpille #unreinehaut #selfconfidence #selflove

Ein Beitrag geteilt von Hanna Bohnekamp (@hanna_bohnekamp) am

Natürlich erfolgreich

Auf Instagram ist sie mit ihren Bildern, die sie ungeschminkt zeigen, aber umso erfolgreicher. Und das, obwohl sie sich früher nicht ohne Make-up zeigte. "Ich habe mich früher sehr sehr viel geschminkt. Via Social Media habe ich mich nur geschminkt gezeigt. Manchmal habe ich mich extra nur für eine Instagram-Story geschminkt und mir schnell noch ein paar Augenbrauen aufgemalt", erklärt sie T-Online.

Ihr natürlicheres Ich kommt auf Instagram gut an. "Du hast mir einfach Kraft gegeben mich auch mal ungeschminkt raus zu trauen." heißt es da etwa oder "Tolles Bild und tolles Statement zu diesem Thema. Jeder sollte sich auch mit Pickeln wohl in seiner Haut fühlen und nicht immer nur das Schöne auf Instagram sehen. Seien wir doch mal alle ehrlich, wir sind doch alle schön, selbst mit Pickeln."