Autofahrer droht Fußgänger mit Samuraischwert

Die Tatwaffe auf einem Polizeibild
Die Tatwaffe auf einem PolizeibildAPA/LPD WIEN

Ein 46-Jähriger wurde in Wien festgenommen, nachdem er einem Fußgänger mit einer Waffe mit 75 Zentimeter langer Klinge gedroht hatte.

Auf dem Parkplatz einer Wohnhausanlage in Wien-Hernals hat ein Autolenker in der Nacht auf Freitag einen Passanten mit einem Samuraischwert bedroht. Der 46-Jährige wurde nach dem Auftritt mit der Hieb- und Stichwaffe mit 75 Zentimeter langer Klinge festgenommen.

Das Auto des Mannes soll bei dem Vorfall gegen 23 Uhr beinahe einen 47-Jährigen angestoßen haben, berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Der Fußgänger "berührte" daraufhin den Wagen im Heckbereich. Das brachte den Lenker so in Rage, dass er mit dem Schwert in der Hand ausstieg und damit drohte. Anschließend fuhr er davon.

Der Fußgänger rief die Polizei, die den Beschuldigten in seiner Wohnung festnahm. Dort wurden auch das besagte Schwert und ein weiteres mit 55 Zentimeter langer Klinge sichergestellt