Absolute Mehrheit für Kurz: So sicher nicht, liebe ÖVP!

Die Verachtung des Ex-Bundeskanzlers und ÖVP-Chefs für das Parlament zerstört jede Hoffnung auf ein Mehrheitswahlrecht. Schade! Die Koalitionsqual geht weiter.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

So schnell muss man umdenken: Geplant waren der Titel „Absolute Mehrheit für Sebastian Kurz“ und ein Plädoyer für eine Reform des Wahlrechts. Der Wunsch nach einem Mehrheitswahlrecht fand sich in den vergangenen Jahren an dieser Stelle immer wieder. Nach den Erfahrungen der vergangenen Wochen und der 17 Monate davor wird er jetzt allerdings gestrichen.