Schnellauswahl
Strahlkraft

Mikaela Shiffrin: Der letzte Superstar der Skiwelt

Sölden kann kommen: Mikaela Shiffrin wähnt sich schneller denn je.
Sölden kann kommen: Mikaela Shiffrin wähnt sich schneller denn je.(c) Denver Post via Getty Images (Andy Cross)

Hirscher, Vonn und Co. sind abgetreten, nur noch Mikaela Shiffrin hat jene Strahlkraft, die über die Rennpisten hinausgeht. Umgehen kann sie damit besser denn je. Über Erfolgsrezepte, Kampfansagen und warum das Skifahrerleben süchtig macht.

Rücktritte gehören eben zum Sport dazu, das sei schon immer so gewesen, sagt Mikaela Shiffrin. Sie steht im „Atomic Pro Center“ in Altenmarkt, der alljährliche Besuch bei ihrer Skifirma, zwei Wochen bevor in Sölden die Hundertsteljagd von Neuem beginnt, sei längst zu ihrem persönlichen Startschuss für die Weltcupsaison geworden. Nur diesen Winter ist Shiffrin das alleinige Gesicht des Skisports, der letzte verbliebene Superstar, nachdem Ikonen und Publikumslieblinge wie Marcel Hirscher, Aksel Lund Svindal, Lindsey Vonn und Felix Neureuther die Bretter an den Nagel gehängt haben. Nur noch Shiffrin verfügt über die Strahlkraft, die weit über Pisten und Steilhänge hinausgeht.