Warum nicht mit Besen? Toyota denkt als Showeinlage auch Richtung Hogwarts.
Automarkt

Was wir von Japan lernen können

Inmitten des europäischen (und österreichischen) SUV-Booms nach US-Vorbild lohnt sich ein Blick ins Autoland Japan. Dort hat die Gesellschaft mit ihrem Fuhrpark ein vielleicht besseres Arrangement getroffen – mit traditionell kleinen, leichten, leisen und sparsamen Autos.

Japan hat vier Automarken unter den globalen Top Ten, mehr als jede andere Nation, darunter die unumschränkte Nummer eins der Branche: Toyota mit über acht Mio. Autos im Jahr 2018 (VW auf Platz zwei: 6,7 Mio.). Auf dem Kapitalmarkt wird Toyota mit 47 Mrd. Dollar höher bewertet als VW, Audi und Porsche zusammen (30 Mrd.). Und bevor man falsche Schlüsse zieht: Auch das weltweit meistverkaufte Elektroauto kommt aus Japan, ebenso wie sämtliche Batteriezellen, mit denen Teslas unterwegs sind (Panasonic).