Das Amerikahaus in München zeigt Originalzeichnungen etwa von Mark Simpson.
Comics

Bum! Boff! Plonk! Teure Superhelden in der Kunst

Comics haben sich längst als Kunstform etabliert. Bedeutende Erstausgaben und Originalzeichnungen erzielen Höchstpreise.

Ein Kostüm in Schwarz-Grau, Waffengürtel, gezackte Flügel: Vor 80  Jahren schuf Bob Kane den Fledermaus-Mann gemeinsam mit dem Autor Bill Finger. In „Detective Comics #27“ hatte Batman seinen ersten Auftritt. Und 90 Jahre ist es her, dass der belgische Comiczeichner Hergé seinen blonden Reporter mit der charakteristischen Haartolle samt seinsem schneeweißen Terrier Struppi auf Abenteuer schickte. Die früher als „Schund“ geschmähten gezeichneten Bildergeschichten sind heute als seriöse Kunstform anerkannt, und sie haben einen Sammlermarkt.