Schnellauswahl
Ermittlungen

Aus Ibiza-Krimi wurde Erpressungsversuch

Die Finca, auf der das Ibiza-Video entstand (Archivbild) 
Die Finca, auf der das Ibiza-Video entstand (Archivbild) imago images / Reichwein

Nach Festnahmen und Razzien in Zusammenhang mit der Produktion des Ibiza-Videos zeigt sich: Einige der Macher dachten nur ans große Geld.

Wien/Salzburg. Nachdem am 17. Mai die Veröffentlichung des Ibiza-Videos den Anfang vom Ende der türkis-blauen Regierung eingeläutet hatte, wollten einige der Videomacher noch lang nicht lockerlassen. Nicht um politische Hygiene, sondern ums Abkassieren dürfte es einem Zirkel rund um den Detektiv Julian H. gegangen sein. Zumindest verfestigt sich dieser Eindruck, wenn man sich die neuesten Entwicklungen im Detail ansieht.