Schnellauswahl
Pizzicato

Europa, wir kommen!

Dieses Europa ist wahnsinnig kompliziert. Viele Menschen verstehen es einfach nicht mehr.

Wieso, fragen sich diese Menschen, kann man sich jetzt noch für die Euro 2020 qualifizieren, obwohl die Qualifikation schon vorbei ist? Wie ist das nun mit der Nations League, wer rückt da nach, wer ist in welchem Pool? Wieso kann sich Georgien überhaupt noch qualifizieren? Und was ist, wenn es der Kosovo schafft, und er spielt dann in einem Land wie Spanien, in dem er nicht anerkannt ist? Wobei: Das wäre wahrscheinlich egal, es würde ohnehin im baskischen Bilbao gespielt. Immerhin ist es gelungen, die Spiele auf ganz Europa aufzuteilen – sogar Ungarn hat welche genommen.

Auch Österreich hat sich bereit erklärt, bei der Euro 2020 mitzutun. Mit Auswärtsspielen in Spanien haben wir ja schon so unsere Erfahrung – das letzte auf Ibiza war eine ziemlich „schware Partie“. Wobei man – apropos Auswärtsspiel – sagen muss: Kaum spielen wir einmal nicht in Schwarz-Türkis, verlieren wir schon! Das soll eine Warnung an all jene sein, die künftig in Türkis-Grün auflaufen wollen. Wobei es da auch sein kann, dass die Grünen vom Spieltisch – äh, Spielfeld wieder aufstehen. Und wenn die FPÖ Sebastian Kurz dann noch in Gold aufwiegt, kann wieder von einer ordentlichen Mitte-rechts-Position aus gespielt werden. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.11.2019)