Schnellauswahl
Fußball

Österreich testet vor EM gegen Türkei

FBL-EURO-2020-QUALIFIER-TUR-ALB
APA/AFP/STRINGER

Das Freundschaftsspiel gegen die Türken steigt am 30. März. Für Juni landete der ÖFB einen Testspiel-Coup gegen England.

Österreichs Fußballverband hat das nächste Testspiel im EM-Countdown bekannt gegeben: Am Montag, 30. März kommt es im Wiener Ernst-Happel-Stadion zum Aufeinandertreffen mit der Türkei. Die letzte Begegnung beider Teams datiert vom März 2016, Österreich unterlag mit 1:2. Die beiden Matches gegen die Türkei und England sind die einzigen Heimspiele des Nationalteams vor der Euro 2020. Darüber hinaus sind zwei Auswärtspartien geplant. Diese werden nach Fixierung veröffentlicht.

Bei der Bekanntgabe des ersten, zugleich letzten Testgegners vor dem EM-Auftakt wurde Fußballfans bereits warm ums Herz: Am 2. Juni ist England in Wien zu Gast.

Das bisher letzte Aufeinandertreffen des ÖFB-Teams mit den „Three Lions“ liegt zwölf Jahre zurück. Am 16. November 2007 siegte England im Freundschaftsspiel in Wien durch einen Kopfball-Treffer von Peter Crouch mit 1:0. Jetzt soll der Vergleich mit Harry Kane und Co. auf Tempo, harte Tacklings und hohe Flanken einstimmen. England, das bei der WM 2018 Vierter wurde, bekommt es in der EM-Gruppenphase mit Vizeweltmeister Kroatien, Tschechien sowie einem Team aus dem Quartett Schottland, Israel, Norwegen und Serbien zu tun. Tickets (10 bis 64 €) sind ab Donnerstag (10 Uhr, oefb.at/tickets, 01/960 965 55) erhältlich.

Teamchef Franco Foda, so viel sickerte auch noch durch, wünscht sich ein Trainingslager Ende März (während der Nations-League-Play-offs) in Spanien. Schenkt man Gerüchten Glauben, ist ein Test gegen die Iberer nicht unmöglich. Offen ist hingegen weiterhin die Quartierfrage: Man tendiert zwischen Bukarest (ob zweier Spiele) und Bad Tatzmannsdorf.

Und die EM-Tickets?

EM-Tickets sind ausschließlich über das Onlineportal der Uefa erhältlich, an den ÖFB können keine Ticketanfragen gerichtet werden. Anträge für Karten der Spiele des Nationalteams können ab heute bis 18. Dezember auf euro2020.com/tickets abgegeben werden.

(fin/APA)