Schnellauswahl
"Presse"-Podcast

18'48'': Das Coronavirus und die Märkte

Boris Groendahl von Bloomberg-Wien und Christoph Boschan, Chef der Wiener Börse im Gespräch.
Boris Groendahl von Bloomberg-Wien und Christoph Boschan, Chef der Wiener Börse im Gespräch.Wallner
  • Drucken
  • Kommentieren

Folge 21 zum Nachhören: Wie nervös muss man angesichts des globalen Börsentiefs aufgrund Covid-19 sein? Christoph Boschan von der Wiener Börse mahnt zu Ruhe und kühlem Kopf, Boris Groendahl von Bloomberg News aus Wien ist etwas weniger optimistisch.

Alle bisherigen Podcast-Folgen hören Sie hier direkt auf DiePresse.com, Apple und Google, Spotify.

 

Mehr zu Coronavirus und den Weltmärkten:

Die Märkte reagieren deutlich auf das sich nun auch in Europa so rasch ausbreitende Virus Sars-Covid-19. Grund zur Panik besteht deswegen nicht, betont Christoph Boschan, der CEO der Wiener Börse am 28. Februar. Durchaus besorgter ist Boris Groendahl, der Chef des Wien-Büros der Nachrichtenagentur Bloomberg. Anna-Maria Wallner spricht mit beiden über die wirtschaftliche Lage im ohnehin schon konjunkturschwachen Jahr 2020 und zieht Parallelen zu ähnlichen pandemieartigen Virus-Ausbreitungen. Anhören gleich hier oder im Podcast-Catcher Ihrer Wahl.