Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Coronavirus

Klagenfurt führt Maskenpflicht auf Märkten ein

CORONAVIRUS: SITUATION AM BRUNNENMARKT IN WIEN
APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Nach einer abendlichen Maskenpflicht am Wörther- und Klopeinersee setzt auch die Landeshauptstadt auf verschärfte Maßnahmen.

Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt führt ab Samstag eine Maskenpflicht auf Märkten ein. Das bestätigte ein Sprecher von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) am Freitag. Betroffen sind die Freiflächen beim Benediktinermarkt und beim Waidmannsdorfer sowie beim Viktringer Wochenmarkt, außerdem die Flohmärkte am Metro- und am Obi-Parkplatz während der Marktzeiten.

Ausgenommen von der Maskenpflicht ist die Gastronomie, genauer gesagt die Marktkojen in den Hallen am Benediktinermarkt, in denen Speisen und Getränke ausgegeben werden sowie die dazugehörigen Sitzgärten.

In einer Aussendung der Stadtpresse hieß es, man beobachte die Entwicklungen in der Lokalszene genau, Stadtpolizei und Ordnungsamt hätten ihre Präsenz speziell am Wochenende bereits erhöht. Man setze auf Aufklärungsarbeit und Gespräche mit den Betrieben. "Das Coronavirus soll in Klagenfurt keine Chance haben", sagte Bürgermeisterin Mathiaschitz.

Ab Freitagabend gilt zudem eine Maskenpflicht in Velden, Pörtschach und Krumpendorf am Wörthersee sowie in St. Kanzian am Klopeiner See. Von 21 Uhr bis 2 Uhr früh muss im öffentlichen Raum ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Begründet wurde der Schritt durch uneinsichtiges Verhalten der Touristen.

94 Neuinfektionen

Die Zahl der SARS-CoV-2-Neuinfektionen in Österreich war am Freitag knapp unter der dreistelligen Grenze. Von Donnerstag auf Freitag (Stand: 9.30 Uhr) sind 94 Menschen positiv getestet worden, wie das Innenministerium bekannt gab. Bisher sind 706 Menschen in Österreich an Covid-19 verstorben.

Coronavirus-Hotspots sind erneut Oberösterreich mit 45 und Wien mit 34 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. In Niederösterreich gab es sechs neu registrierte Fälle, im Burgenland und in Tirol je drei. In Kärnten, Salzburg und Vorarlberg sind je ein Fall hinzugekommen, in der Steiermark gar keiner.

16.808 Menschen haben sich von einer Infektion mit SARS-CoV-2 wieder erholt. Am Freitag befanden sich 71 Erkrankte in Spitalsbehandlung, davon lagen neun auf Intensivstationen.

 

(APA)