Schnellauswahl
Führungsfehler

Dagobert Duck

Kolumne „Führungsfehler“. Oft sind es Kleinigkeiten, die einen großen Unterschied machen.

Wenn in der Abteilung jemand Geburtstag hatte, brachte er Kuchen mit. Den aßen alle gemeinsam, neuerdings mit Babyelefanten dazwischen, und überreichten dem Geburtstagskind ein kleines Geschenk. Für das sammelten die Kollegen im Vorfeld. Man mochte sich.

Nur einer machte nie mit: der Abteilungsleiter. Er verdiente am meisten, eh klar, lehnte aber die Beteiligung am Gemeinschaftsgeschenk ab. Mit fadenscheinigen Begründungen: „Morgen“, wand er sich anfangs heraus, dann „kein Kleingeld dabei“, dann „bin in Eile.“ An seinem eigenen Geburtstag brachte er nicht einmal Keks mit, sondern erwartete, dass Kuchen bereitstand. Auch sein Geschenk forderte er ein.

Ein-, zweimal sahen die Kollegen darüber hinweg. Dann, als letzten Wink mit dem Zaunpfahl, schenkten sie ihm einen Dagobert-Duck-Comic. Er verstand die Botschaft nicht.

Jetzt feiern die Kollegen woanders. Der Chef ist nicht mehr dabei.

 

Das Management. Unendliche Möglichkeiten für Führungs- und andere Fehler. Wenn Sie einen solchen loswerden wollen, schreiben Sie an: andrea.lehky@diepresse.com

Ähnlichkeiten mit realen Personen und Unternehmen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Alle "Führungsfehler" finden Sie hier.