Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Prähistorie

Wie die Mütter der Urgeschichte lebten

Katharina Rebay-Salisbury (ÖAW) und Doris Pany-Kucera (ÖAW, NHM) mit dem Becken einer bronzezeitlichen Frau.
Katharina Rebay-Salisbury (ÖAW) und Doris Pany-Kucera (ÖAW, NHM) mit dem Becken einer bronzezeitlichen Frau.Luiza Puiu
  • Drucken
  • Kommentieren

Wiener Forscherinnen untersuchten tausend Skelette aus archäologischen Gräberfunden der Bronze- und Eisenzeit, um mehr über das Leben der damaligen Mütter, Kindererziehung und Familienformen herauszufinden.

Wer ein Kind auf die Welt bringt, durchlebt nicht nur einen komplexen physischen und emotionalen Prozess, sondern wird auch mit der Verschiebung der eigenen Rolle innerhalb der Gesellschaft konfrontiert. Wie einschneidend diese Veränderung und der damit verbundene Identitätswandel sein können, erlebte Katharina Rebay-Salisbury bei der Geburt ihres ersten Kindes vor acht Jahren. Die Prähistorikerin ließ es allerdings nicht bei dieser Erfahrung bewenden: „Ich wollte wissen, wie Frauen der Urgeschichte Mutterschaft erlebten, und musste feststellen, dass es dazu kaum Erkenntnisse gibt.“