Cornelia Grobner

premium

Die Utopie einer andersartigen Architektur

Wenn das Material das Design vorgibt, formt der Werkstoff Holz wilde Strukturen. An der Uni für angewandte Kunst Wien experimentiert eine Forschungsgruppe mit Holzkonstruktionen, die daraus entstehen.

premium

Österreich driftet zunehmend auseinander

Hier der kosmopolitische, urbane Teil, da der traditionsbewusste, ländliche Teil: Die Gräben dazwischen werden Jahr für Jahr tiefer.

premium

Der Anschluss als Revanche für den Vertrag von Saint-Germain

Der Wiener Historiker Arnold Suppan von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) beschäftigt sich mit den Folgen der Friedensverträge von Saint-Germain und Trianon in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg.

premium

Das Mittelalter zum Nachkochen: Mandeln für die Potenz und gegen Reizhusten

Grazer Wissenschaftlerinnen analysierten Rezepte aus dem Mittelalter und verfolgten ihre Spuren zurück bis in den arabischen Raum. Auf deren Reise ging nicht nur so manche Zutat, sondern auch Wissen verloren.

premium

Ein Migrant ist ein Migrant ist ein Migrant

Wiener Forscher haben sieben Millionen Zeitungsartikel untersucht, um herauszufinden, welche Meinungsbilder zum Thema Migration vorherrschen und welche Rolle innereuropäische Mobilität dabei spielt.

Wissenschaft

Analysen von Algorithmen und Ahnenbäume

Michael Wallner erforscht an der Universität Bordeaux, wie Verwandtschaftsverhältnisse von einzelnen Spezies realitätsgetreu abgebildet und Daten auf DVDs, Festplatten und Handys effizient gespeichert werden können.

premium

Kleider machen Leute und Nationen

Wie wir uns kleiden, hat wenig mit individuellem Geschmack und viel mit Zugehörigkeit zu tun. Zunehmend rückt die Rolle der Nation in den Forschungsfokus.

Wissenschaft

. . . und vergesst nicht, was ich euch erzählt habe

Die Salzburger Wissenschaftlerin Jasmine Dum-Tragut stellt die Ergebnisse ihres Forschungsprojekts über armenische Kriegsgefangene in österreichisch-ungarischen Lagern im Genozid-Museum in Jerewan aus.

Alpbach 2019

Forschungsfreiheit schlägt Weltanschauung

Moderne medizinische und biotechnologische Methoden vergrößern die individuelle Freiheit. Diese dürfe nicht durch einen moralisch agierenden Staat eingeschränkt werden, so Christiane Druml, Vorsitzende der Bioethikkommission.

Wissenschaft

Politik im Schatten von Cat Content

Süße Katzenbilder und witzige Memes machen uns auf Twitter und Co. aufmerksamer für politische Inhalte, fand der Kommunikationswissenschaftler Raffael Heiss heraus.

Alpbach 2019

Den Krieg aus Kopf und Klassenzimmer vertreiben

Niedrigschwellige Intervention ist das Kernstück eines neuen Ansatzes zur Traumabewältigung, der in afrikanischen Krisenregionen entwickelt wurde. Sabine Kampmüller bringt ihn an hiesige Schulen und hilft so Kindern, die Kontrolle über ihr Leben zurückzugewinnen.

premium

Lesbische Zombies und christlicher Superheld

Für ihr neues Buch spaziert die Germanistin Anna Babka im Sinne einer Re-Lektüre durch historische und zeitgenössische Romane und klopft sie dabei entlang postkolonial-queerer Theorieimpulse ab.

premium

Reise ins Labor: Diese Prototypen sind bereit für den Durchbruch

Im Großlabor des Instituts für Maschinenlehre und hydraulische Antriebstechnik werden neue Schaltverfahren erprobt.

premium

Migrationsforschung: Religiöses Leben ohne Fahrplan

Die Vermischung von Religion und Migration in der Politik spiegelt sich längst auch in wissenschaftlichen Studien wider. Das verstellt den Blick auf die Realität.

premium

Das Paradoxon der Wegwerfgesellschaft

Straßen, Gebäude, Infrastruktur und Maschinen beeinflussen den Ressourcenverbrauch maßgeblich. Aktuell wird die Hälfte des gesamten Materialverbrauchs weltweit für ihre Anhäufung verwendet. Das ist wenig nachhaltig.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›