Schnellauswahl
Cornelia Grobner

Cornelia Grobner

premium

Ein Stick-Café erzählt vom Erzabbau

Manchmal sind die Orte, an denen Geschichte geschrieben wird, nicht die augenscheinlichen. Die Wiener Forscherin Karin Reisinger sucht im Umfeld von den zwei Erzbergen in Eisenerz und Malmberget danach.

PRINT 1:1

Designte Ungerechtigkeit

Menschen, die nicht der Norm entsprechen, werden in Designprozessen kaum mitgedacht. Das zu ändern sei auch demokratiepolitisch relevant, sagt Katta Spiel von der TU Wien.

premium

Jausenpause mit Instagram-Promis

Unser Lebensstil und in der Folge auch unsere Essgewohnheiten sind gegenwärtig mehr denn je mit digitalen Medien verwoben. Grazer Forscherinnen untersuchen, wie sich das auf Kinder und Jugendliche auswirkt.

Kinderzeitung

Himmel, Arsch und Zwirn! Oida! Du Gfrastsackl!

Heute schon das Sch-Wort verwendet? Oder gar das F-Wort? Landauf, landab wird in den Freibädern, in den Parks und auf den Schulhöfen munter geflucht und geschimpft. Das weckt das Interesse der Schimpfwörter-Forscherin Oksana Havryliv.

premium

Die Wissenschaft an Bord der Nautilus

In ihrem neuen Buch Inseln und Meere lässt Gloria Meynen Alexander von Humboldt und Jules Verne in einen fiktiven Dialog treten, um die fließenden Grenzen zwischen Fiktion und Wissenschaft zu erkunden.

premium

Wetterlagen sind die weißen Flecken der Klimaforschung

Welchen Einfluss hat die Erderwärmung auf Schönwetterlagen? Und wie verschieben sich künftig Sturmzugbahnen? Weil wir es mit gegenläufigen Kräften zu tun haben, sind die Prognosen widersprüchlich.

premium

Ich habe es gehabt!

Der Theaterregisseur Max Reinhardt inszenierte Schloss Leopoldskron als Teil der Festspiele. 1938 wurde es arisiert und zum bedeutendsten Beutestück der Nazis in Salzburg.

PRINT 1:1

. . . wer will guten Kuchen backen, der muss haben neue Sachen

Heiße Sommer sorgen für proteinreichen Weizen, der das Mehl superelastisch macht sehr zum Leid der Feinbäckereien im Lande. Abhilfe gegen widerspenstige Teigmassen könnte der Einsatz von alternativen Körnerfrüchten wie Sorghum oder Amaranth bringen.

premium

Die Entmystifizierung des Waldes

Vom Göttersitz zum mittelalterlichen Angstort, vom Ressourcenlieferanten zur Seelenlandschaft der Wald kennt viele Zuschreibungen. In einem EU-Projekt wird nun erforscht, ob er auch zur Gesundheitsvorsorge taugt.

premium

Der Sand im Getriebe extremistischer Propaganda

Zwei Jahre lang untersuchten Wiener Wissenschaftlerinnen Radikalisierungsprozesse von Jugendlichen. Ihre Erkenntnisse haben sie nun in Unterrichtsmaterialien, einen Film und ein Onlinespiel gegossen.

premium

Windräder wachsen heute in jedem Wimmelbuch

Die soziale Akzeptanz von Technologien für erneuerbare Energie ist hierzulande hoch. Besonders beliebt ist Fotovoltaik. Windkraft ist vor allem für die Jungen bereits integraler Teil unserer Landschaften.

Wissenschaft

Lücken der Verantwortlichkeit

Ein Wiener Forschungsteam untersucht, welche Rolle EU-Agenturen wie Frontex in der europäischen Flüchtlingspolitik einnehmen auf dem Papier und in der Realität.

PRINT 1:1

Anstrengendes Lehrerdasein im Home-Office

Das Home-Teaching belastet die Mehrheit der Lehrkräfte stark. Trotz allem sehen viele Pädagoginnen und Pädagogen auch Chancen in der Krise, etwa was den Umgang mit digitalen Medien betriff. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Wien.

Coronavirus

Ungleiche Bilder der Krise

Die Coronakrise hat in der nationalen Berichterstattung viele verschiedene Facetten. Die begleitenden Bilder erzählen oft ganz eigene Geschichten. Sie können etwa den Zusammenhalt beschwören oder die Politik still anklagen.

premium

Das NS-Entbindungsheim im Wienerwald

Das Heim Wienerwald des nationalsozialistischen Vereins Lebensborn ist heute eine Ruine, ein düsterer Fleck in einem Seitental der Piesting. Historikerin Barbara Stelzl-Marx beleuchtet seine Geschichte nun erstmals im Detail.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›