Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Biologie

Fledermäuse in Costa Rica tragen Masken

Hautfalte unter dem Kinn: Fledermaus-Männchen der Art Centurio senex.
Hautfalte unter dem Kinn: Fledermaus-Männchen der Art Centurio senex.Marco Tschapka
  • Drucken
  • Kommentieren

„Maskierte Verführer“ nennen Forscher die Männchen der scheuen Fledermäuse namens Greisengesichter. Deren Sexualverhalten gibt einige Rätsel auf, eine Hautfalte spielt dabei eine Rolle.

Greisengesicht nennt man sie, ihr lateinischer Name klingt ein bisschen würdiger: Centurio senex. Man zählt sie zu den Fruchtvampiren. In unseren Augen sind diese in Mittel- und Südamerika heimischen, sich von Früchten nährenden Fledermäuse eher nicht so schön: Nasenblatt haben sie zwar keines, sondern eine sehr kleine Nase, dafür umrahmen viele Falten ihren Mund. Bei den Männchen kommt etwas dazu, das an ein menschliches Doppelkinn erinnert: eine Hautfalte unter dem Kinn. Diese Falte können sie quasi aufklappen, über den unteren Teil ihres Gesichts stülpen, diesen damit wie mit einer Maske bedecken.