Thomas Kramar

Thomas Kramar

Wiener Festwochen

Alien aus Jugoslawien in Wien-Neubau: Hartes von Mateja Meded

Mateja Meded erzählt bei „Fotzenschleim-Power gegen Raubtier-Kaputtalismus“ im Kosmos-Theater die Geschichte einer Frau „aus einem Land, das gar nicht mehr existiert“.
Theater in der Josefstadt

Direktor Föttinger: „Die Josefstadt ist durch mich relativ rot geworden“

Herbert Föttinger stellte seine vorletzte Saison vor, politisierte furios und beklagte, dass die Wiener Kulturstadträtin das Volkstheater begünstige.
Wiener Festwochen

Wir und/oder ich? Das letzte Stück von René Pollesch im Burgtheater

Zwei Wochen vor dem Tod des singulären Theatermachers René Pollesch, im Februar 2024, hatte sein letztes Stück „Ja nichts ist ok“ Premiere. Nun zeigten es die Wiener Festwochen im Burgtheater.
Wiener Festwochen

Medeas Kinder: Die künstlichen Tränen brennen echt

Festwochen-Intendant Milo Rau hat sein Stück „Medea’s Kinderen“ von Gent nach Wien übersiedelt: Sechs Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren spielen Szenen aus „Medea“, kontrastieren das antike Stück mit einem realen heutigen Kriminalfall und sprechen darüber. Vielschichtiges, berührendes Theater über Theater.
Metaware

Spielt bitte „L’amour toujours“, ich höre weg!

Vor Gebrauch und auch Missbrauch ist keine Melodie gefeit. Es ist absurd, sie deshalb zu verbieten.
Theaterkritik

Blut am Brautkleid: Arbeitswelt bei den Wiener Festwochen

Auf der Spur der Arbeit an der Schönheit: „Lacrima“, ein überlanges Stück der Französin Caroline Guiela Nguyen, verfolgt die Produktion eines überteuren Gewands.
Leitartikel

Die Festwochen, die FPÖ und der Elefant im Raum

Fiktive „Wiener Prozesse“ sollen die Option eines Verbots der FPÖ behandeln. Das ist eine Provokation. Aber könnte sie heilsam sein?
Kunst im Schwimmbad

Bald Jedermann, soeben Josef K.: Philipp Hochmair begeisterte in Vöslau

Kafka, schwarz und heftig: Der von Theaterstars gesteuerte „Schwimmende Salon“ im Thermalbad von Bad Vöslau begann mit Philipp Hochmairs Interpretation von „Der Prozess“. Mit obligatem Sprung in den Pool zum Schluss.
Interview

Genetiker Hengstschläger: „Ein klares Nein zur Keimbahntherapie“

Genetiker Markus Hengstschläger leitet Mitte Juni in Lech ein Symposium über Sicherheit. Mit der „Presse“ sprach er über Grenzen, Zellen und Wölfe. Und plädierte gegen das Verbot von Social Egg Freezing.
Medizin

Krebsoperation schon vor 4500 Jahren im Alten Ägypten?

Forscher interpretieren Schnittspuren an einem Schädel als Versuch, einen Tumor zu entfernen.
Wiener Festwochen

Orgie vor Begräbnis der Oma: „Parallax“ bei den Festwochen

„Parallax“ von Kornél Mundruczó behandelt jüdische und schwule Identität. Ein hartes Stück, mit Überschwemmung in der Mitte.
Wiener Festwochen

Was bringt ein inszenierter Corona-Prozess?

Ein Freispruch für die Republik, ein Schuldspruch und ein Vergleich: Der erste „Wiener Prozess“ im Odeon behandelte die Corona-Politik. Alles nur theatralische Anmaßung? Oder ein Projekt der Aufklärung?
Franzobel

„Wolf“-Uraufführung: Spaß mit dem Teufel am Wolfgangsee

Der Teufel wird betrogen, der Heilige auch: „Wolf – das „Mystical“ mit Text von Franzobel, erweist sich als grelles Musical mit parodistischen Zügen. Mit ihm eröffnete die neue Seebühne: Sie wird die Kultur am Wolfgangsee bereichern.
Festwochen

„Wiener Prozess“ gegen die Republik wegen Corona

Bei den Wiener Festwochen läuft die erste Ausgabe eines Reality-Formats: Angeklagt wird die Republik Österreich, weil sie gegen die Covid-Pandemie sowohl zu viel als auch zu wenig getan habe. Als Vorsitzende fungiert Richterin Irmgard Griss. Das Urteil der Geschworenen wird für Sonntagabend erwartet.
Tiertherapie

Ochsen kuscheln eher mit Frauen als mit Männern

US-Forscherinnen untersuchten eine „tiergestützte Therapie“ – und fanden einen Geschlechterunterschied.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.