Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gedankenlese

Chinas Kommunisten glauben fest an den Untergang Amerikas

Wie können die USA einem aggressiven China am besten begegnen? Indem sie das eigene Haus in Ordnung bringen.

Für Chinas regierende Kommunisten ist klar: Die USA sind eine Weltmacht im Niedergang – und im Prozess ihres Abstiegs versuchen sie alles, um den Aufstieg Chinas zum globalen Dominator zu verhindern. Schon Mao Zedong in seinem Glauben an den marxistischen Geschichtsdeterminismus prophezeite das nahende Desaster des Kapitalismus, die Finanzkrise von 2008 schien seine Prognose zu bestätigen. So ganz hat sie sich dann doch nicht erfüllt, aber Maos gelehriger Schüler Xi Jinping glaubt weiter fest an den unausweichlichen Untergang der „Reaktionäre“. Und Xi und seine Genossen sind überzeugt, dass die Präsidentschaft Donald Trumps den Verfall der Weltmacht Amerika beschleunigt hat.

Genau diese Überzeugung vom Niedergang der USA, so schreibt der China-Experte vom Council on Foreign Relations, Julian Gewirtz, in „Foreign Affairs“ (6/2020), hat Peking dazu gebracht, seinen aggressiven außenpolitischen Kurs zu verfolgen: Anziehen der Repressionsschraube in Hongkong und Xinjiang, militärische Drohgebärden gegen Taiwan, Schikanierung von Australien, Indien und den Philippinen, engere Partnerschaft mit Iran und Russland, Verbreitung von Verschwörungstheorien über die Herkunft des Coronavirus durch chinesische Diplomaten usw.