Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Gastbeitrag

Impfverweigerung als Grund zur Kündigung?

Residents of an elderly home are vaccinated against COVID-19 in Rome
Betriebliche Impfaktion fördern die Durchimpfungsrate maßgeblich.Reuters/Guglielmo Mangiapane
  • Drucken
  • Kommentieren

Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter nicht zu einer Impfung gegen Covid-19 zwingen. Auf Dauer mit aufwendigen und unpraktikablen Schutzmaßnahmen leben müssen sie aber auch nicht.

Wien. Eine Impfpflicht ist im Beschäftigungskontext keine Neuheit, vor allem im Gesundheitssektor ist sie selbstverständlich. Die Einführung einer generellen Pflicht für Mitarbeiter zu einer Corona-Impfung ist aber unwahrscheinlich – so wurde trotz der globalen Pandemie historischen Ausmaßes eine Ausweitung auf andere Wirtschaftsbereiche, bei denen ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, noch nicht einmal diskutiert. Abseits einer Impfpflicht knüpfen an den Impfstatus der Mitarbeiter allerdings sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer weitreichende arbeitsrechtliche Konsequenzen.