1981 starb der erste Mann der Frau. Von 1982 an heiratete sie weitere zwölf Mal, aber immer denselben.
Recht

Witwe kassierte zwölf Mal: Blindes Auge beim Sozialbetrug?

Eine Frau heiratete zwölfmal denselben Mann und erhielt ebenso oft Geld von der Pensionsanstalt. Diese nimmt Scheidungs­richter in die Pflicht, ein Experte die Anstalt und die Opposition auch Minister Rauch.
Es ging um eine Kellnerin in einem Catering-Betrieb. Sie war vom Servicemanager wiederholt durch sexistische Aussagen beleidigt worden. Und wandte sich an dessen Stellvertreter, der ebenfalls als ihr Vorgesetzter fungierte. 
Arbeitsrecht

Fürsorgepflicht bei Belästigung: Wer gilt als „Arbeitgeber“?

Sind nur die Topmanager eines Unternehmens in der Arbeitgeberrolle – oder auch andere Vorgesetzte, wenn es um das Abstellen von Belästigungen geht? Darüber hatte das OLG Wien zu entscheiden.
Der DFB beendet zugunsten des US-Sportartikelherstellers Nike 2027 die Partnerschaft mit Adidas.
Gastbeitrag

Nike oder Adidas: Patriotisch entscheiden ist nicht unbedingt richtig

Geschäftsführungen dürfen sich bei ihren Entscheidungen nicht von sachfremden Erwägungen leiten lassen.
Physisches Geld wäre leichter zu greifen als virtuelles.
Bitcoin

Betrugsopfer findet sein Geld, kriegt es aber nicht

Ein Tiroler Landwirt wurde mit einer Kryptoveranlagung hereingelegt. Der rasche Zugriff der Strafverfolgungs­behörden hilft ihm nicht.
Tirol

Verwaltungsgericht deckt Präsidenten-Kür

Bewerber aus dem Landesverwaltungsgericht sahen sich diskri­miniert gegenüber einem Landesbeamten ohne richterliche Erfahrung.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.