Schnellauswahl
Wann ist eine harte Ladung bereits ein Unfall? (Symbolbild).
Unfall?

Passagierin will Entschädigung für harte Landung

Ihr Bandscheibenvorfall soll darauf zurückgehen.
Hinterlassenschaft

Wer starb früher? Erben stritten um Minuten

Ein Ehepaar kam bei einem Unfall zu Tode. Aber blieb der Mann etwas länger am Leben als die Frau? Von dieser Frage hing ab, wer was erbt.
Symbolbild.
Gastkommentar

Ehescheidung: Schlussstrich statt Schmutzwäsche

Die türkis-grüne Koalition will das geltende Verschuldensprinzip bei der Scheidung hinterfragen. Tatsächlich bedarf das undurchschaubar gewordene Unterhaltsrecht dringend eines Systemswechsels. Ein Gastkommentar.
Der Juristenball kann Ende dieser Woche in der Wiener Hofburg wieder unbeschwert gefeiert werden (Symbolbild).
Gerettet

Juristenverband tanzt wieder

Der Streit mit der Ex-Generalsekretärin ist beigelegt, die Vereinstätigkeit wieder in Schwung, die Mitgliederzahl zurück in alten Höhen.
Am Newark Liberty International Airport stießen zwei Flugzeuge zusammen, und zwar auf dem Boden.
Gastbeitrag

Kollision am Flughafen: Geld von Fluglinie nach Parkschaden

Fällt ein Flug aus, muss die Airline Passagiere entschädigen, es sei denn, außergewöhnliche Umstände hätten dazu geführt. Dass der Flieger am Boden gerammt wird, zählt nicht dazu.
Archivbild
Telemedizin

Online-Krankschreibung, Rezept ohne Arztbesuch: Geht das?

Eine deutsche Website vermittelt Krankschreibungen – das wirft Fragen auf. Auch darüber, was Telemedizin wirklich kann und darf.
Schiedsverfahren

Internationaler Prozessfinancier startet Wien-Büro

Schweizer Nivalion interessiert sich vor allem für große Schiedsverfahren.
Verfassungsgerichtshof

Der neue VfGH-Präsident, ein polyglotter Frühaufsteher

Christoph Grabenwarter, der neue Präsident des Verfassungsgerichtshofs, spricht drei Fremdsprachen und arbeitet am liebsten in der Früh.
Interview

„Justice Control – das geht gar nicht“

Sachliche Kritik an der WKStA müsse möglich sein und sei teilweise auch gerechtfertigt, sagt der Präsident der Rechtsanwaltskammer Wien, Michael Enzinger. Die Politik dürfe dabei jedoch nicht „die rote Linie überschreiten“.