Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Pop

Tindersticks rocken "höchstens die Tanzfläche in der Küche“

"Ich mag meine Ideen nicht bei der ersten Gelegenheit betrügen", sagt Stuart Staples.Julien Bourgeois
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Tindersticks, seit 30 Jahren Meister der kunstvollen Melancholie, bringen auf ihrem neuen Album einen Song von Neil Young. Und ein Lied über das Pariser Bataclan. Sänger Stuart Staples erklärte der „Presse“, was ihm das bedeutet.

Ihr neues Album beginnt mit einem rhythmischen Elf-Minuten-Song. Wollen die Tindersticks jetzt die Tanzfläche rocken?

Stuart Staples: Höchstens die Tanzfläche in der Küche. Das Stück wuchs wie stets aus dem Gesang. Ich habe mich dann mit Drummachine und Bassgitarre gespielt. Da kam dieser Rhythmus raus, der mich ganz in seinen Bann gezogen hat. Damit er mir nicht entschlüpft, wollte ich ihn unbedingt vor unserer Tour aufnehmen. Dann kam Covid.

Wie schwer war es eigentlich, den samtigen Zeitlupensound der Tindersticks in einer Welt zu etablieren, wo die meisten auf extrovertierte Klänge stehen?