Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Absprung

Die Nebengeräusche einer Geister-WM im grünen Allgäu

Oberstdorf: Der südlichste Ort Deutschlands ist verwaist.
Oberstdorf: Der südlichste Ort Deutschlands ist verwaist.GEPA pictures
  • Drucken
  • Kommentieren

Lockdown, sommerliche Temperaturen und keine Zuschauer: Die WM in Oberstdorf hat zum Auftakt mit untypischen Vorboten zu kämpfen.

Oberstdorf gilt als das Idyll im Allgäu. Der Hotspot deutscher Pensionisten, Skifahrer und Langläufer versteht es eben, mit Natur, Loipen, Events, Gemütlichkeit, Glühwein und Schweinshaxen zu begeistern; normalerweise jedenfalls. In der Gegenwart ist der südlichste Ort Deutschlands verwaist, und das, obwohl heute die Nordische WM startet.

Pandemie, Lockdown und Maßnahmen sorgen dafür, dass die Straßen menschenleer sind und auch bis mindestens 7. März bleiben. Geschäfte und Nebelhornbahn sind geschlossen. Blumenhändler, hört man, könnten ab dem Wochenende öffnen.