Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Leitartikel

Behandelt uns bitte nicht wie kleine Kinder

Warum sagt man uns Bürgern ständig wie kleinen Kindern, dass bald alles gut sein werde?
Warum sagt man uns Bürgern ständig wie kleinen Kindern, dass bald alles gut sein werde?(c) imago images/Westend61 (Valentin Weinh�upl via www.imago-images.de)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Vergleich Ostern 2021 mit 2020 zeigt: Zu oft wird uns „Alles wird gut“ suggeriert. Wenn, dann gelingt die Rückkehr den Bürgern besser als der Politik.

Ob Politiker in Schönwetter- und Friedenszeiten weniger gut oder schlecht sind, bietet genug Stoff, Zeitungen und das Netz zu füllen; ob sie in der Krise die richtigen oder falschen Entscheidungen fällen, entscheidet über Menschenleben. Die wissenschaftliche und historische Beurteilung der vergangenen beiden und künftigen Monate wird wichtig für die künftige Führung von Ländern (und Unternehmen) sein. Was war richtig? Was war völlig überzogen? Was kam aus Angst vor negativen wirtschaftlichen und politischen Folgen zu spät? Das betrifft nicht nur Ischgl, sondern auch Wien, Rom, Stockholm, Paris und Washington. (. . .) Österreich und fast alle Länder der Welt hätten besser vorbereitet sein können, es gab Warnungen vor solchen Risken.“