Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ibiza-Video

Flucht, dann U-Haft: Das Versteckspiel des Ibiza-Detektivs

Im April war Julian H. als Auskunftsperson in den Ibiza-U-Ausschuss geladen.
Im April war Julian H. als Auskunftsperson in den Ibiza-U-Ausschuss geladen.APA/Roland Schlager
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Produzent des Ibiza-Videos, Julian H., spielte vor seiner Verhaftung ein Jahr lang mit den Behörden Katz-und-Maus.

Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Spanien – nach Veröffentlichung des Ibiza-Videos im Mai 2019 entwickelte dessen Produzent, der im Security-Gewerbe tätige Julian H. (40), eine beachtliche Reisetätigkeit. Als die Staatsanwaltschaft Wien ein Strafverfahren – unter anderem wegen Missbrauchs von Tonaufnahme- oder Abhörgeräten – einleitete, begann ein regelrechtes Versteckspiel, mit wechselnden Adressen und „Scheinanmeldungen“ in Berlin. Dies listet ein Papier des Oberlandesgerichts (OLG) Wien auf.