Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
EM 2021

Italiens Generationenwechsel: Gianluigi – Italienisch für Nummer eins

Gianluigi Donnarumma
Gianluigi DonnarummaAPA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE
  • Drucken

Erstmals bei einem Turnier steht Gianluigi Donnarumma, 22, im Tor der Squadra Azzurra. Bei der EM möchte sich der Buffon-Nachfolger seinen eigenen Namen machen.

Rom/Wien. Die klassische Staffelübergabe ist entfallen. Die WM 2018 verpasste Italien, als erste Endrunde seit 60 Jahren. Für Gianluigi Buffon wäre es die würdige Abschiedsbühne gewesen, für Gianluigi Donnarumma die Turnierpremiere mit dem Nationalteam. Stattdessen trat Buffon nach dem Rekord von 176 Länderspielen zurück und schaut am Freitag, 43 Jahre alt, zu, wie sein 21 Jahre jüngerer Nachfolger im EM-Auftaktspiel (21 Uhr, live, ORF 1) gegen die Türkei seinen langjährigen Platz im Tor der Squadra Azzurra einnimmt.