Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

„Linz ist Linz“

Linz überzeugt mit Kontrasten

Das Imagevideo wurde vorwiegend positiv aufgenommen.

Im August sorgte die neue Kampagne „Linz ist Linz“ für Diskussionen: In den Einschaltungen wurde die oberösterreichische Hauptstadt auch als „bissi rassistisch“ oder „Stadt für Senioren“ bezeichnet.

Barbara Stiglbauer (Arbeits- und Medienpsychologie) und Julia Zuber (Psychologische Studierendenberatung) der Uni Linz untersuchten nun die Wirkung des Werbevideos. Das Präsentieren von Kontrasten und dass sowohl die emotionale als auch kognitive Ebene der Zuseher angesprochen werden, kam bei den 540 Befragten, die Linz gut kannten, besonders an. Vor allem jene, die gern unklare Situationen oder knifflige Rätsel haben, nahmen das Imagevideo positiver auf. Dass der Humor aber nicht jeden Geschmack trifft, zeigen die circa 20 Prozent, die Linz nach der Werbung anderen nicht empfehlen würden bzw. selbst nicht dort hinfahren möchten. (vers)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.09.2021)