Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stichwahlen

Oberösterreich-Wahlen: Erster Grüner Bürgermeister in Attersee

In Attersee setzt sich bei der Stichwahl am Sonntag der Grüne Rudolf Hemetsberger mit 59,9 Prozent klar gegen seinen ÖVP-Kontrahenten Philip Weissenbrunner (40,1 Prozent) durch.

Die oberösterreichischen Grünen haben zum ersten Mal einen Bürgermeistersessel erklommen: In Attersee setzte sich bei der Stichwahl am Sonntag Rudolf Hemetsberger mit 59,9 Prozent klar gegen seinen ÖVP-Kontrahenten Philip Weissenbrunner (40,1 Prozent) durch. Bisher gab es in Oberösterreich keine Grünen Ortschefs, nur vereinzelt welche von grün-affinen Bürgerlisten.

Der zweite Grüne, der in der Bürgermeisterstichwahl am Start war, hatte weniger Erfolg: In Arbing musste sich Roland Vuketich (42,8 Prozent) der ÖVP-Kandidatin Hermine Leitner (57,2 Prozent) geschlagen geben.

Amtsinhaberin Schiller siegt in Bad Ischl knapp

In Bad Ischl hat sich die amtierende Stadtchefin Ines Schiller (SPÖ) bei der Bürgermeister-Stichwahl am Sonntag knapp gegen ihren Herausforderer Hannes Mathes behauptet. Der ehemalige Salzburger SPÖ-Landesgeschäftsführer, der mit einer von der ÖVP unterstützten Namensliste für den Gemeinderat kandidiert hatte und auf Anhieb stimmenstärkste Partei geworden war, wollte auch Bürgermeister werden - und scheiterte nur knapp.

Amtsinhaberin Ines Schiller kandidierte zum ersten Mal und bekam 50,4 Prozent der Stimmen. Sie hat Anfang des Vorjahres ihren Lebensgefährten Hannes Heide abgelöst, der ins EU-Parlament gewechselt ist. Mathes blieb mit 49,6 Prozent nur knapp dahinter.

(APA)