Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kolumne

Alles ein Witz

Sprechblase
SprechblaseClemens Fabry
  • Drucken

Sprechblase Nr. 415. Warum dieser Tage viele Fun-Facts auftauchen.

Es hat sich etwas eingebürgert, das witzig, nein, bemerkenswert ist: Man sagt, „das ist ja lustig, dass . . .“ oder „das ist ja witzig, . . .“. Und was danach kommt, ist dann meist beeindruckend, schockierend oder sonst etwas. Doch in den seltensten Fällen lustig oder witzig.

Das erinnert ein wenig an die – Achtung, Sprechblase – Fun-Facts. Gern als Garnitur des Redeflusses verwendet. Wer „Fun-Fact“ sagt, weckt die Erwartung, jetzt folge etwas Witziges oder Lustiges. Aber, let's face the facts, wie Sprechblase-Leserin Julia G. zu sagen pflegt: Was nach der Ankündigung „Fun-Fact“ kommt, ist zwar oft beeindruckend, schockierend oder sonst etwas. Doch nur in den seltensten Fällen tatsächlich lustig oder witzig.

Klingt nach dem Versuch, aus einer langweiligen Geschichte doch noch etwas zu machen. Alles ein Witz könnte man sagen.

 

In den Sprechblasen spürt Michael Köttritsch, Leiter des Ressorts "Management & Karriere" in der "Presse", wöchentlich Worthülsen und Phrasen des Managersprechs auf und nach.

Die gesammelten Kolumnen finden Sie hier.

("Die Presse" Ausgabe von 9. Oktober 2021 September 2021)