Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Legenden

Hermann Gmeiner - Visionär der Menschlichkeit

Hermann Gmeiner
Hermann Gmeiner(c) APA (dpa)
  • Drucken

Ein Bergbauernbub aus dem Bregenzerwald als Pionier der Kinderbetreuung. Mit den von ihm gegründeten SOS-Kinderdörfern bietet Hermann Gmeiner Kindern und Jugendlichen Geborgenheit. Sein markiger Satz „Reds nit, tuats was“ überzeugt weltweit.

Ein Anstieg von fast 50 Prozent psychischen Erkrankungen wie Angst, Depressionen und Panikattacken löst die häusliche Isolation bei Kindern während der Pandemie aus. Ein erschreckendes Plus von seelischer Beklommenheit, Ess- und Schlafstörungen, Suizidgedanken dokumentiert die verheerenden Covid-Auswirkungen: Kinder erleben die Zeit des Lockdowns als zutiefst traurig. Ohne Freunde. Ohne Sport. Ohne gemeinsames Lachen.

Wenn das Zuhause durch Extremsituationen zerrüttet ist, wenn Streit, Aggression und Einsamkeit dominieren, wenn Eltern nicht mehr weiter wissen, gibt es für Kinder und Jugendliche einen Ort, wo sie Geborgenheit finden. In den SOS-Kinderdörfern.