Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
WM-Playoff

Ronaldo und Co.: Abschiedstour durch die Wüste

Portugals Altherren: Auf Cristiano Ronaldo (l.) und Pepe wartet eine letzte WM-Chance.IMAGO/Sportimage
  • Drucken

Für zahlreiche Superstars wie Ronaldo, Messi und Lewandowski wird die Weltmeisterschaft 2022 die letzte sein. Katar beschließt das erste Kapitel einer globalen Fußball-Ära.

Porto. Cristiano Ronaldo hat es also auch noch nach Katar geschafft. Über den Umweg des WM-Playoffs zwar, weil er mit seinen Portugiesen in der Qualifikation Gruppensieger Serbien nicht beigekommen war, und vordergründig auch nicht dank herausragender eigener Leistungen – Matchwinner beim entscheidenden 2:0 über Nordmazedonien war Landsmann Bruno Fernandes. Doch Ronaldo wird ab 21. November dabeisein bei der Wüsten-WM und den letzten fehlenden Titel seiner Karriere jagen. Es wird auch seine letzte Chance dafür sein.

Das gilt nicht nur für den inzwischen 37-jährigen fünffachen Weltfußballer. Katar 2022 wird das letzte Schaulaufen für viele weitere Fußball-Größen der vergangenen 15 Jahre sein. Die WM wird einen Umbruch bei den Fußball-Eliten bedeuten, danach wird endgültig eine neue Superhelden-Generation übernehmen.