Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Skandal! Österreich kaufte russisches Gas, weil es billig war

Wenn wir nur noch mit den Guten Geschäfte machen, könnte die Energieversorgung in Zukunft schwierig werden.

Ein neuer Untersuchungsausschuss ist wohl nicht genau das, was sich die Österreicher derzeit am sehnlichsten wünschen. Schon wieder monatelang Berichte über kindische Chats, beschlagnahmte Handys und geschwärzte Aktenteile? Lieber nicht, würden wohl die meisten sagen.

Aber die Grünen mögen Untersuchungsausschüsse und hätten gerne noch einen. Diesmal soll es um die Abhängigkeit Österreichs von russischen Gaslieferungen gehen. Beim grünen Bundeskongress regte Parteichef Werner Kogler jüngst an, mit parlamentarischer Detektivarbeit jene Verantwortlichen auszuforschen, „die uns das eingebrockt haben“. Aufmarschieren müssten dann wohl sämtliche Regierungschefs der letzten Jahre und einige der bestbezahlten Manager des Landes. Aus Sicht der Grünen wäre das nicht bloß unterhaltsam, sondern auch praktisch: Während wir in der Vergangenheit wühlen, könnte Energieministerin Leonore Gewessler weiterhin so tun, als ginge sie der drohende Energienotstand im Land nicht direkt etwas an.