Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Türkei

Israelische Touristen im Visier iranischer Agenten

Symbolbild: Ein Foto zeigt den alten Istanbuler Flughafen Atatürk, der in einen "Garten der Nation" in umgewandelt wurde.
Symbolbild: Ein Foto zeigt den alten Istanbuler Flughafen Atatürk, der in einen "Garten der Nation" in umgewandelt wurde.APA/AFP/YASIN AKGUL
  • Drucken

Die Entführung eines Ehepaars wurde offenbar verhindert. Israel warnt weiterhin die Bürger vor Reisen.

Ein israelisches Ehepaar schlenderte gerade durch die Basare von Istanbul, als der Anruf kam. Ein Offizier des israelischen Geheimdienstes schärfte dem Paar am Handy ein, sich nicht vom Fleck zu bewegen. Auf keinen Fall sollten die Urlauber in ihr Hotel zurückkehren: Dort warte ein iranisches Killerkommando auf sie. Wenig später holten israelische Agenten die Eheleute in einem gepanzerten Fahrzeug ab, brachten sie zum Flughafen und setzten sie in eine Maschine nach Israel, wie der israelische Fernsehsender Kanal 13 unter Berufung auf einen Freund des Paares berichtete. Ihr Gepäck mussten sie zurücklassen.

Die Geheimdienste der Erzfeinde Israel und Iran liefern sich seit Jahren einen Schattenkrieg mit Mordanschlägen, Entführungen und Sabotageakten. Normalerweise spielt sich die Auseinandersetzung im Verborgenen ab, doch jetzt schlägt die israelische Regierung öffentlich Alarm: Der Iran versuche, israelische Touristen in der Türkei zu töten oder zu entführen, um sich für den Mord an einem Offizier der Iranischen Revolutionsgarde in Teheran zu rächen. Der Anschlag vom Mai wird Israel zugeschrieben, der Iran hat Vergeltung angekündigt.