Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Freibetrag

Einspeisen von PV-Strom wird von Steuer befreit

Solar Energy
Photothek via Getty Images
  • Drucken

Erträge aus kleineren Fotovoltaik-Anlagen unterliegen nicht mehr der Einkommensteuerpflicht.

Wien. Wer auf dem eigenen Dach Sonnenenergie in Strom verwandelt, ist mit der Frage der steuerlichen Begleiterscheinungen konfrontiert. Denn wer nicht gerade eine Insel- bzw. Berghüttenanlage betreibt, speist in aller Regel zumindest zeitweise Strom ins Netz ein, und die Zahlungen des Netzbetreibers sind – jenseits des Veranlagungsfreibetrags von 730 Euro – als gewerbliche Einkünfte einkommensteuerpflichtig.

Weil wegen der steigenden Energiepreise die Freigrenze nun früher erreicht werden kann, erneuerbare Energie jedoch gefördert werden soll, hat die Koalition eine Steuerbegünstigung beschlossen: Ab dem heurigen Veranlagungsjahr ist die Einspeisung von maximal 12.000 kWh Strom aus Fotovoltaikanlagen von der Einkommensteuer befreit.