Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Champions League

St. Pöltens Kantersieg und Lehrstunde für Sturm Graz

St. Pölten jubelt
St. Pölten jubeltGEPA pictures
  • Drucken

Die SKN-Frauen besiegten Ljuboten 7:0 und zogen ins Finale um den Aufstieg ein. Sturm verlor bei Real Madrid 0:6.

St. Pöltens Fußballerinnen sind wie erwartet mit einem klaren Sieg in die Champions-League-Qualifikation gestartet. Österreichs Serienmeister war dem nordmazedonischen Titelträger Ljuboten in allen Belangen überlegen und hätte noch höher als mit 7:0 gewinnen können. Treffer von Maria Mikolajova (3.), Mateja Zver (5.) und Isabelle Meyer (12.) brachten die SKN-Frauen früh auf Kurs und erlaubten es bei hohen Temperaturen in Skopje Kräfte zu sparen. Erneut Meyer (49.), ein Eigentor von Ratkovic (52.), Lainie Fuchs (91.) und Rita Schumacher (93.) stellten schließlich den Endstand her.

Damit spielt St. Pölten am Sonntag (11 Uhr) gegen den weißrussischen Meister Minsk, der sich gegen Stara Zagora (BUL) 5:0 durchsetzte, um den Aufstieg in die zweite Qualifikationsrunde. Die Auslosung dafür erfolgt am 31. August, dank Setzung würde den Niederösterreicherinnen ein Kaliber wie Bayern München, Paris St. Germain oder Arsenal erspart bleiben.

In neue Sphären hat Sturm Graz geschnuppert. Österreichs Vizemeister spielte bei Real Madrid vor den Augen zahlreicher Fans vor Ort und einem globalen Publikum des Twitch-Livestreams. Sturm lieferte eine Abwehrschlacht, Torhüterin Mariella El Sherif zeigte einige Glanzparaden, am Ende stand ein 0:6. Im kleinen Finale geht es gegen Tomiris-Turan aus Kasachstan, um den Aufstieg spielen Real und Manchester City.

(swi)