Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hintergrund

Dominic Thiem: "Ich denke noch zu viel nach"

TENNIS - ATP, US Open 2022
Dominic Thiem will noch 2022 in die Top 100.GEPA pictures
  • Drucken

Weil sein Paradeschlag, die Vorhand, schwächelte, verfügt Dominic Thiem jetzt über eine noch bessere Rückhand. Über Fortschritte, Defizite und den Endspurt in der Comeback-Saison.

Öffentliche Auftritte von Dominic Thiem in Österreich sind rar. Auf jenen Freitagmittag am Campus der Erste Bank am Wiener Belvedere hätte der 29-Jährige sehr gern verzichtet. Nicht aus Unhöflichkeit, sondern weil Thiem in diesem Fall beim ATP-Turnier in Tel Aviv noch im Bewerb gewesen wäre. Marin Čilić aber buchte für den Niederösterreicher im Achtelfinale am Mittwoch indirekt das Flugticket in die Heimat. Der Kroate hatte ein umkämpftes Match in drei Sätzen gewonnen.

Zwei Tage später denkt der Heimkehrer nochmals laut nach. „Es war ein gutes Match, wieder ein Schritt nach vorn. Die Richtung stimmt.“ Thiem spricht von Schlägen in seinem Spiel, die wieder wunschgemäß funktionieren. Die Rückhand hebt er hervor. „Sie ist teilweise sogar besser als vor der Verletzung.“