Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Referendum

Schottland: Trotz Rückschlags gibt Sturgeon nicht auf

Schottlands Regierungschefin will auf Unabhängigkeitskurs bleiben.
Schottlands Regierungschefin will auf Unabhängigkeitskurs bleiben.APA/AFP/ANDY BUCHANAN
  • Drucken

Das oberste Gericht in London gibt kein grünes Licht für eine zweite Abstimmung über eine Unabhängigkeit Schottlands.

„Es ist eine bittere Pille, sowohl für Anhänger der Unabhängigkeit als auch für Anhänger der Demokratie“, sagte Nicola Sturgeon, Erste Ministerin Schottlands, am Mittwochmittag. Wenige Stunden zuvor hatte der Supreme Court in London entschieden, dass die schottische Regierung kein Unabhängigkeitsreferendum auf eigene Faust abhalten darf. Edinburgh hatte eine solche Abstimmung für Oktober 2023 geplant. Aber vorher wollte Sturgeon klären, ob das Resultat auch rechtsgültig wäre. Deshalb hatte sie im Sommer das oberste Gericht im Land gebeten, ein für alle Mal zu entscheiden, ob ein unilaterales Plebiszit rechtens wäre.