Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

US-Armee soll schrumpfen

US-Armee soll schrumpfen
US-Armee soll schrumpfenUS-Soldaten in Afghanistan (c) AP (Alexander Zemlianichenko)
  • Drucken

Verteidigungsminister Robert Gates kündigt Einsparungen bei den Streitkräften der Vereinigten Staaten in der Höhe von 78 Milliarden Dollar an. Demnach sollen rund 47.000 US-Soldaten bis 2015 abgebaut werden.

Washington D. C. US-Verteidigungsminister Robert Gates hat bei den Rüstungsausgaben des Landes den Rotstift angesetzt. Innerhalb von fünf Jahren will er zusätzliche 78 Milliarden Dollar (59,6 Milliarden Euro) einsparen. Dazu soll auch eine Truppenreduzierung um 47.000 Soldaten ab 2015 beitragen, wie der Minister am Donnerstag erläuterte. Bereits im vergangenen Jahr hatte er angekündigt, hundert Milliarden Dollar einsparen zu wollen.

Extrem hohe Militärausgaben

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 hatten sich die Rüstungsausgaben der USA verdoppelt. Auch das Militär müsse dazu beitragen, die Staatsfinanzen in Ordnung zu bringen, sagte Gates.

US-Verteidigungsbudget seit 2001(c) APA (Pentagon/NY Times)



Da das Verteidigungsbudget den größten Teil des Haushalts ausmache, könne das Pentagon bei den Sparanstrengungen der Regierung keine Ausnahme bilden.

Unter anderem will der Minister die Gehälter von Zivilangestellten einfrieren und einige Verteidigungsprogramme streichen. Die USA sitzen auf einem riesigen Schuldenberg. Das Haushaltsdefizit belief sich vergangenes Jahr auf die Rekordsumme von 1,3 Billionen Dollar.

(Ag.)